Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag fester geschlossen. Das Blue-Chip-Barometer SMI bewegte sich während der Handelszeit ausschliesslich in der Gewinnzone.

Der Swiss Market Index (SMI) schloss 0,6 Prozent fester auf 7'901,73 Punkten. Der breite Swiss Performance Index (SPI) stieg um 0,7 Prozent auf 7'417,43 Zähler.Unternehmensnews waren am Montag kaum vorhanden, entsprechend hielten sich die einzelnen Veränderungen in Grenzen. Am Dienstag geben aber der Grossbank UBS (+1,2), dem Sanitärtechniker Geberit (+0,2) und dem Chemiekonzern Clariant (-0,8 Prozent) gleich drei Blue die Geschäftszahlen bekannt. Am Donnerstag stehen mit dem Rückversicherer Swiss Re (+0,5) und dem Telekom-Konzern Swisscom (+0,7 Prozent) zwei weitere Quartalsabschlüsse an.

Bei den Finanztiteln fiel Julius Bär mit Zugewinnen von 2,7 Prozent auf, Credit Suisse rückten 0,5 Prozent vor.

Gesucht waren Givaudan mit einem Plus von 2,2 Prozent. Auch Swiss Life legten 1,5 Prozent zu. Andere Versicherer wie Bâloise legten um dieselbe Prozentzahl zu, Zurich standen 0,8 Prozent im Plus.

Erneut ins Rampenlicht gerückt war am Freitagabend Novartis, deren Aktien 0,1 Prozent hinzugewannen. Der Basler Pharmakonzern wurde in den USA nur drei Tage nach einer ersten Anklage erneut wegen Kickback-Zahlungen angeklagt. Fester zeigten sich Roche mit 0,8 und Nestlé mit 1 Prozent.

Adecco profitierten 1,6 Prozent von Spekulationen, dass die für den Freitag angekündigten US-Arbeitsmarktdaten die Papiere beflügeln könnten. Syngenta standen im Fokus wegen einer Abstimmung über ein Verbot gewisser Pestizide in den EU-Staaten und legten dennoch 1,1 Prozent zu.

Grösster Verlierer waren ABB mit 1,9 Prozent. 0,8 Prozent schwächer präsentierten sich auch Clariant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS