Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Den jungen und unerfahrenen Schweizer Curlern um Skip Marc Pfister ist der Auftakt zur Männer-WM im ostkanadischen Halifax geglückt. Sie besiegen Tschechien 6:5 nach Zusatz-End.

Während Raphaël Märki, Reto Keller, Enrico Pfister und Bruder Marc Pfister ihr erstes Spiel überhaupt an einer internationalen Meisterschaft (EM und WM) hinter sich gebracht haben, bestreiten die Tschechen um Skip Jiri Snitil in wenig veränderter Besetzung ihre siebte Weltmeisterschaft (nebst elf EM-Turnieren!).

Die riesige Differenz an Erfahrung wirkte sich nach einem hart umkämpften Match nicht aus. Dem Quartett des CC Bern glückte es, mit dem Vorteil des letzten Steins ins Zusatz-End zu gehen und diesen in den entscheidenden Punkt zum 6:5 umzumünzen.

Im ihrem zweiten WM-Spiel vom Sonntagnachmittag Schweizer Zeit treffen die Schweizer Meister auf die Russen, die zum Auftakt gegen Japan recht klar verloren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS