Navigation

Schweizer dank Rega-App aus Schneesturm in Alaska gerettet

Dieser Inhalt wurde am 18. Juni 2011 - 17:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Dank dem Rega-App iRega sind ein Schweizer und drei weitere Personen in der Nacht auf Samstag aus einem Schneesturm in Alaska gerettet worden. Der Mann alarmierte die Einsatzzentrale der Rega am Freitagabend aus dem Wrangell-St.-Elias Nationalpark auf rund 4000 Metern Höhe.

Die Rega nahm sofort Verbindung auf mit den Rettungskräften vor Ort und einem lokalen Tour-Operator. Weil eine Telefonverbindung nicht möglich war, blieb sie über SMS mit den in Not geratenen Berggängern in Verbindung, wie es in einer Mitteilung vom Samstag heisst.

Die Informationen übermittelte die Rega an die amerikanischen Behörden. Nach rund zehnstündiger Such- und Bergungsaktion konnten die vier Personen schliesslich per Helikopter ausgeflogen werden. Die Geretteten sind stark entkräftet, aber sonst offenbar wohlauf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen