Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Platz 2 für die Schweizer Degenfechter zum Saisonauftakt im Teamwettbewerb am Heimweltcup in Bern: Der Europameister unterliegt im Final Weltmeister Frankreich mit 38:39 nach Verlängerung.

Max Heinzer, Fabian Kauter, Benjamin Steffen und Peer Borsky boten bereits grosse Dramatik im Halbfinal, als sie gegen den WM-Zweiten Südkorea nach einem Rückstand von neun Treffern (22:31) das Gefecht noch kehrten (44:43 n.V.). Grossen Anteil an der Wende besass einmal mehr Max Heinzer, der mit fünf Treffern Rückstand übernahm. Mit einem Angriffsspektakel und teilweise spektakulären Luftsprüngen holte der Innerschweizer Punkt um Punkt auf und erzwang die Verlängerung.

Gegen Frankreich übernahm Heinzer als Schlussfechter ebenfalls mit fünf Punkten Rückstand (25:30), lag zwischenzeitlich gegen den Einzel-Weltmeister Ulrich Robeiri gar mit sieben Treffern zurück und erzwang dennoch mit einer sagenhaften Serie noch den Ausgleich und damit die Verlängerung. Frankreich hielt dann den Vorteil zugelost, sodass Heinzer vor Ablauf der Zusatzminute einen Einzeltreffer für einen Schweizer Sieg setzen musste. 38 Sekunden vor Ende parierte Robeiri einen Angriff des Schweizers und realisierte den entscheidenden Treffer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS