Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fechten - Das Schweizer Degen-Nationalteam der Männer sichert sich an den Fecht-EM in Zagreb erneut den Titel. Im Final bezwingen die Schweizer Ungarn mit 43:36.
Die Schweizer besiegten zum Auftakt in den Achtelfinals Finnland mit 45:22. In den Viertelfinals folgte ein 33:26-Erfolg gegen Polen. Und in den Halbfinals wurde der frühere Serien-Weltmeister Frankreich in einem engen Gefecht mit 19:18 bezwungen. Den jetzigen EM-Finalgegner Ungarn hatten die Schweizer zuletzt Ende Mai am Weltcup in Buenos Aires ebenfalls im Final mit 41:40 bezwungen.
Das Schweizer Team ist derzeit die Nummer 1 der Weltrangliste; eine Position, die im Einzel auch bereits zweimal der dreifache GP-Bern-Sieger Max Heinzer und einmal Fabian Kauter inne gehabt hatte. Im Gegensatz zum Programm der Spiele 2012 in London wird der Teamwettbewerb im Männer-Degen in Rio de Janeiro 2016 wieder olympisch sein. Aktuell würden die Schweizer zu den Anwärtern auf Gold zählen. Doch erst müssen sie die Qualifikation meistern (Top 5 Europas), um in Brasilien antreten zu können. Die Qualifikationsphase steht zwischen Frühjahr 2015 und Frühjahr 2016 im Programm.
Seit der Amtsübernahme der italienischen Fecht-Nationaltrainer Angelo Mazzoni und Gianni Muzio im Jahre 2009 haben die Schweizer Degenfechter damit im Teamwettbewerb an grossen internationalen Titelkämpfen bereits vier Medaillen (zwei EM-Titel, EM-Silber 2009 sowie WM-Bronze 2011) gewinnen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS