Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fechten - Das Schweizer Degen-Nationalteam der Männer sichert sich an den Fecht-EM in Zagreb erneut den Titel. Im Final bezwingen die Schweizer Ungarn mit 43:36.
Die Schweizer besiegten zum Auftakt in den Achtelfinals Finnland mit 45:22. In den Viertelfinals folgte ein 33:26-Erfolg gegen Polen. Und in den Halbfinals wurde der frühere Serien-Weltmeister Frankreich in einem engen Gefecht mit 19:18 bezwungen. Den jetzigen EM-Finalgegner Ungarn hatten die Schweizer zuletzt Ende Mai am Weltcup in Buenos Aires ebenfalls im Final mit 41:40 bezwungen.
Das Schweizer Team ist derzeit die Nummer 1 der Weltrangliste; eine Position, die im Einzel auch bereits zweimal der dreifache GP-Bern-Sieger Max Heinzer und einmal Fabian Kauter inne gehabt hatte. Im Gegensatz zum Programm der Spiele 2012 in London wird der Teamwettbewerb im Männer-Degen in Rio de Janeiro 2016 wieder olympisch sein. Aktuell würden die Schweizer zu den Anwärtern auf Gold zählen. Doch erst müssen sie die Qualifikation meistern (Top 5 Europas), um in Brasilien antreten zu können. Die Qualifikationsphase steht zwischen Frühjahr 2015 und Frühjahr 2016 im Programm.
Seit der Amtsübernahme der italienischen Fecht-Nationaltrainer Angelo Mazzoni und Gianni Muzio im Jahre 2009 haben die Schweizer Degenfechter damit im Teamwettbewerb an grossen internationalen Titelkämpfen bereits vier Medaillen (zwei EM-Titel, EM-Silber 2009 sowie WM-Bronze 2011) gewinnen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS