Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Detailhandel hat im Februar deutlich mehr umgesetzt. Real und kalendertagsbereinigt lagen die Umsätze um 2,4 Prozent höher als vor einem Jahr. Nominal stiegen die Verkaufserlöse um 0,7 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte.

Im Vergleich zum Februar 2012 erhöhte sich der Detailhandelsumsatz ohne die Treibstoffe um 2,7 Prozent (nominal +0,9 Prozent). Mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren konnte 1,0 Prozent mehr Umsätze als im Vorjahr erzielt werden (nominal +1,4 Prozent). Im Nicht-Nahrungsmittelsektor betrug das Plus 3,4 Prozent (nominal +0,8 Prozent).

Im Vergleich zum Januar 2013 erlitt der Detailhandel ohne Treibstoffe einen Umsatzrückgang von 0,2 Prozent (nominal -0,3 Prozent). Die Verkäufe von Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren legten real um 0,1 Prozent zu (nominal -0,1 Prozent). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor erzielte ein Minus von 0,9 Prozent (-0,1 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS