Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Springreiter schaffen es zum Saisonauftakt beim Nationenpreis der Vereinigten Arabischen Emirate in Al Ain als Dritte auf das Podest. Den Sieg sichert sich Frankreich vor Katar.

Die stärkste Leistung im Schweizer Team zeigte Christina Liebherr mit dem elfjährigen Holländer-Wallach Akteur. In der ersten Runde patze sie nur am Schlussoxer, im zweiten Umgang blieb sie ohne jeden Makel. Sehr gute Auftritte gelangen auch Werner Muff mit dem Rheinländer Pollendr, der nebst geringen Zeitstrafen nur einen Abwurf beim Einsprung in die zweifache Kombination hinnehmen musste.

Zwei Fehler beging Edwin Smits mit dem Schweizer Hengst Copain du Perchet, während sich Claudia Gisler mit Cordel nach dem missglückten Auftritt mit vier Versehen in der Startrunde mit fünf Strafpunkten im finalen Durchgang rehabilitierte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS