Alle News in Kürze

Das hervorragend besetzte Champions-Tour-Curlingturnier der Frauen in Bern mündet in einen Schweizer Final. Dort siegen die Curlerinnen von Baden Regio, Weltmeisterinnen 2015, 4:3 gegen Aarau.

Sowohl die von Alina Pätz angeführten Badenerinnen als auch die auf bedeutende freie Turniere spezialisierten Aarauerinnen um Skip Silvana Tirinzoni spielten in der Acht-Rink-Halle auf der Berner Allmend makellos auf. Sie erreichten die Viertelfinals auf dem direkten Weg mit jeweils vier Siegen in der Vorrunde.

Die schwierigsten Aufgaben meisterten beide in den Halbfinals: Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni siegten 6:3 gegen die wiedererstarkten früheren Weltmeisterinnen aus China um Skip Wang Bingyu. Noch deutlicher - 6:2 - gewannen Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen, Nadine Lehmann und Alina Pätz von Baden Regio gegen die aktuellen Europameisterinnen aus Russland um Viktoria Moisejewa. In der Schlussabrechnung waren unter anderen auch die Ex-Weltmeisterinnen aus Schottland (Eve Muirhead) und die Olympia-Zweiten aus Schweden (Margaretha Sigfridsson) hinter den starken Schweizer Formationen.

Im Final behielt Alina Pätz' Team den Vorteil einer frühen Zwei-Steine Führung bis zuletzt. Mit dem letzten Stein im 8. End stellte Pätz den Sieg sicher.

Das dritte Schweizer Weltklasse-Team, jenes von Skip Binia Feltscher, war in Bern nicht am Start. Die aktuellen Weltmeisterinnen des CC Flims waren einer Einladung an den prestigeträchtigen Continental Cup nach Las Vegas gefolgt.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze