Das Schweizerische Gastronomiemuseum hat an einem neuen Standort seine Tore wieder geöffnet. Das Museum, das sich bisher im Schloss Schadau in Thun befand, hat sich nun auf der anderen Seite des Thunersees in Hilterfingen eingerichtet.

Dort, im Schloss Hünegg, präsentiert das Museum eine neu konzipierte Dauerausstellung, wie die Trägerstiftung am Freitag mitteilte. Als einzige Institution ihrer Art dokumentiere das Museum die facettenreiche Geschichte der Gastwirtschaft in der Schweiz, schreibt die Stiftung.

Im Schloss Schadau musste das Museum im vergangenen Jahr ausziehen, weil die Stadt Thun das Gebäude saniert. Das Gastronomiemuseum ist bis Mitte Oktober jeweils nachmittags von Dienstag bis Samstag zugänglich, am Sonntag bereits ab elf Uhr.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.