Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Schweizer ist in Singapur laut Medienberichten wegen Sex mit einer Minderjährigen angeklagt worden. Der Mann gehörte zu den Kunden eines illegalen Prostitutionsrings, wie der Fernsehsender ChannelNewsAsia aus dem Gericht berichtete.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte am Donnerstag auf Anfrage lediglich die Festnahme eines Schweizers in Singapur. Der Person werde konsularischer Schutz gewährt. Weitere Angaben machte das EDA keine.

Insgesamt sind nach dem Medienbericht vom Mittwoch 48 Männer angeklagt. Sie sollen bis zu 850 Singapur-Dollar (rund 623 Franken) für die Dienste einer oder mehrerer Minderjähriger bezahlt haben.

Prostitution ist in Singapur nicht verboten, wohl aber Sex mit Minderjährigen. Das kann mit sieben Jahren Haft geahndet werden.

SDA-ATS