Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Schweizer Handballer haben in Aarau auch die fünfte Partie in der EM-Qualifikation verloren. Das Team von Goran Perkovac unterlag Russland 29:32.
In der Aarauer Schachenhalle fehlte vor 1100 Zuschauern nicht viel zum zweiten Sieg im 14. Duell gegen Russland. Die Schlüsselszene ereignete sich in der 58. Minute. David Graubner, mit zehn Toren bester Skorer der Schweizer, leistete sich in der 58. Minute beim Stand von 28:29 bei einem Gegenstoss ein Fehlpass. Die Gäste setzten sich im Gegenstoss mit 30:28 ab.
Die Schweizer vermochten aber in der Offensive zu überzeugen; die Effizienz betrug rund 56 Prozent. In der ersten Hälfte hatten sie gar 16 von 24 Angriffen verwertet, und dies, obwohl die Bundesliga-Spieler Andy Schmid und Manuel Liniger erst nach der Pause trafen - beide erzielten je drei Tore. Marco Kurth gelangen sechs Treffer. In der Verteidigung fehlte es den Einheimischen an der nötigen Physis, um noch besser dagegenhalten zu können.
Zum Abschluss der EM-Qualifikation treffen die Schweizer am Sonntag auswärts auf den WM-Zweiten Dänemark.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS