Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Simon Ammann, Killian Peier, Gregor Deschwanden und Andreas Schuler schaffen in dieser Reihenfolge die Qualifikation für das WM-Springen von der Grossschanze in Lahti.

Der vierfache Olympiasieger Ammann zeigte einen tollen Flug auf 124 m und belegte den 5. Rang. Mit einer besseren Landung wäre er Dritter geworden. Von den 52 Qualifikanten mussten nur deren 12 ausscheiden. Zum Wettkampf trat auch ein gutes Dutzend an, das praktisch nie im Weltcup auftaucht. Die Qualifikation für den Wettkampf vom Donnerstag war somit für das Schweizer Quartett Pflicht.

Der Tagessieg ging an den Finnen Antti Aalto. Bei den vorqualifizierten Top Ten des Weltcups vermischte sich der Regen mit Schnee und verlangsamte die Anfahrt. Die Besten kamen nicht mehr auf Weite.

Dem Österreicher Stefan Kraft winkt die Chance, als erst fünfter Springer Doppel-Weltmeister zu werden. Seit der Einführung eines zweites Wettkampfes im Jahr 1962 haben dies erst der Norweger Björn Wirkola (1966), Gari Napalkow aus der ehemaligen Sowjetunion (1970), Hans-Georg Aschenbach aus der ehemaligen DDR (1974) sowie der Pole Adam Malysz (2003) geschafft. Wie dies geht, haben zuletzt Ammann (2002 und 2010) sowie Kamil Stoch (2014) bei den Olympischen Spielen vorgemacht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS