Navigation

Schweizer Segler vor Neuseeland gerettet

Dieser Inhalt wurde am 24. November 2009 - 03:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Wellington - Ein Schweizer Solo-Segler ist bei einem Weltumrundungsversuch vor Neuseeland aus Seenot gerettet worden. Ein Kreuzfahrtschiff habe den Mann rund 800 Kilometer westlich der Stewart Insel an Bord genommen, teilte das Rettungszentrum mit.
Seine 16-Meter-Yacht "Horizons" sei bei einem Sturm am Sonntag schwer beschädigt worden. Der Mann sei in guter Verfassung, hiess es.
Auf seiner Homepage bestätigt der betroffenene Segler den Vorfall: "Vermutlich ein schlafender Wal" habe das Schiff manövrierunfähig gemacht, schreibt Berndt Lüchtenborg. Er habe deshalb einen Notruf absetzen müssen. Mit einer doppelten Weltumseglung innert zwei Jahren wollte er ein Zeichen gegen den Klimawandel und für die Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendliche setzen, heisst es auf der Homepage weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?