Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - In der Schweiz werden immer mehr Neujahrswünsche mit dem Handy übermittelt. Am 31. Dezember und am 1. Januar hat die Bevölkerung mehr als 110 Millionen SMS und MMS verschickt. Dies waren über 3 Millionen Botschaften mehr als vor einem Jahr - ein neuer Rekord.
Beim Branchenleader Swisscom verschickten die Kundinnen und Kunden fast 50 Millionen Textnachrichten und Bildbotschaften, 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr.
Swisscom-Sprecher Olaf Schulze äusserte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA positiv überrascht über das Resultat angesichts wachsender Konkurrenz wie Facebook oder Skype.
Die Sunrise-Kundschaft verschickte am Jahreswechsel rund 31,5 Millionen Botschaften per Mobiltelefon, etwas mehr als vor einem Jahr. Davon waren 1,9 Millionen MMS, wie Sunrise-Sprecherin Sevgi Gezici ausführte.
Bei Orange gab es laut Sprecherin Marie-Claude Debons ebenfalls einen leichten Anstieg, und zwar auf insgesamt rund 29,4 Millionen SMS und MMS. Etwa die Hälfte davon wurde am 31. Dezember übermittelt, die andere Hälfte am Neujahrstag.
Bereits an Weihnachten war der bisherige Rekord gefallen. Am 24. und 25. Dezember verschickte die Schweizer Bevölkerung ingesamt 68,5 Millionen Weihnachtsgrüsse in Form von SMS oder MMS - rund 2,5 Millionen mehr als an Weihnachten 2008.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS