Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Springreiter starten nicht wunschgemäss in die WM-Saison. Beim ersten Nationenpreis des Jahres in Abu Dhabi belegt das Schweizer Quartett Platz 4 unter acht Teams.

Die Schweizer Equipe mit Janika Sprunger, Edwin Smits, Philipp Züger und Arthur da Silva wurde Vierte, nachdem sie nach der ersten Runde noch auf dem zweitletzten Platz gelegen hatte. Die Prüfung gewann nach einem Stechen Neuseeland vor Irland.

Die stärksten Schweizer Leistungen zeigten Janika Sprunger mit Bacardi (4 Fehlerpunkte) und Arthur da Silva mit Inonstop (8), die je einmal fehlerfrei durchkamen. Hinter den Erwartungen blieb Edwin Smits auf Dandiego mit 12 und 8 Strafpunkten. Das Paar belegte im Grand Prix noch den guten 3. Rang. Philipp Züger mit Casanova rehabilitierte sich in der Finalrunde nach einem verpatzten Auftakt (16) mit einem fehlerfreien Ritt.

Der Nationenpreis in Abu Dhabi zählte nicht für die Spitzenliga.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS