Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski nordisch - Die Schweizer bleiben bei der Weltcup-Staffel in Lillehammer (No) weit hinter der für die Olympia-Selektion geforderten Klassierung zurück. Anstatt in die Top 12 lief das Quartett nur auf Platz 18.
Für Jonas Baumann, Toni Livers, Remo Fischer und Curdin Perl geriet das gewünschte Resultat schnell ausser Reichweite, sie waren von Beginn an im Kampf um die letzten Plätze involviert. Ohne den verletzten Dario Cologna konnten sie letztlich einzig Kasachstan II hinter sich lassen. Mit einem Top-12-Platz hätten die Schweizer vorzeitig die Staffel-Selektion für die Olympischen Winterspiele in Sotschi sichergestellt. Obwohl in diesem Weltcup-Winter keine weiteren Staffel-Rennen mehr auf den Programm stehen, kann diese mit drei Einzelselektionen noch nachgeholt werden.
Im Endspurt um den Sieg setzte sich Russland gegen Norwegen durch. Maxim Wylegschanin düpierte mit einem kraftvollen Antritt gleich drei Staffeln der Gastgebernation. Die Schweizer erreichten das Ziel mit über vier Minuten Rückstand.

SDA-ATS