Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Skispringer zeigen beim Mannschafts-Wettkampf im finnischen Kuusamo eine solide Leistung. Wie vor Wochenfrist in Wisla resultiert der 7. Rang.

Simon Ammann bot mit Flügen auf 130 und 139 m eine starke Vorstellung. Gregor Deschwanden und Andreas Schuler sprangen solid, einzig Killian Peier fiel mit 117,5 und 116 m etwas ab.

Die Klassierung der Schweizer hat keine Auswirkungen auf eine mögliche Olympia-Qualifikation. Um in Pyeonchang ein Team stellen zu dürfen, müssen mindestens drei Flieger die Einzelkriterien erfüllen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag. Alle vier Schweizer sind qualifiziert.

Die Norweger gewannen nach Wisla auch in Kuusamo das Teamspringen - vor Deutschland und Japan. Die sechstplatzierten Polen konnten nicht in den Kampf ums Podest eingreifen, da nur 7 statt 8 Sprünge in die Wertung kamen. Piotr Zyla durfte in Umgang eins wegen eines fehlerhaften Anzugs nicht über den Bakken. Der Österreicher Stefan Kraft steigerte den Schanzenrekord auf 147,5 m.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS