Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer U21-Nationalteam bezieht im zweiten Gruppenspiel der EM-Qualifikation die erste Niederlage. Gegen Wales setzt es in Biel ein 0:3 ab.

Das ersatzgeschwächte Schweizer Team geriet bereits in der siebten Minute ins Hintertreffen. Nach einer knappen halben Stunde folgte der zweite und in der Nachspielzeit der dritte Treffer der physisch überlegenen Waliser.

Zwar steigerte sich die Equipe von Trainer Heinz Moser nach dem Seitenwechsel. Insgesamt bot sie aber vor allem in offensiver Hinsicht eine ungenügende Leistung. Schweizer Torchancen blieben vor der Pause gänzlich aus und waren auch danach Mangelware. Einem Treffer am nächsten kamen Marvin Spielmann mit einem satten Schuss in der 74. und Jean-Pierre Rhyner mit einem Kopfball nach einem Corner in der 85. Minute.

Auch bekundete die Viererabwehr um Jan Bamert und Rhyner in der Zentrale Mühe mit den schnellen Walisern. Das 1:0 erzielten die Gäste nach einem simplen Doppelpass, beim 2:0 liess sich die Schweizer Hintermannschaft von David Brooks überlaufen.

Mit ein Grund für die Unterlegenheit war die Personalsituation. Fast ein Dutzend Spieler fehlte Moser, darunter die verletzten Leistungsträger Djibril Sow, Eray Cümart, Anto Grgic und Albian Ajeti sowie die beim A-Team engagierten Edimilson Fernandes und Denis Zakaria.

Im Kampf um die erstmalige EM-Qualifikation seit 2011 ist die Schweiz bereits unter Zugzwang. Leader der noch unübersichtlichen Gruppe 8 ist Rumänien mit zwei Siegen. Während Portugal noch kein Spiel absolviert hat, ist Bosnien-Herzegowina bereits dreimal angetreten. Gegen die Schweiz hatte es für die Bosnier ein 0:1 abgesetzt.

Telegramm und Rangliste:

Schweiz - Wales 0:3 (0:2)

Biel. - 412 Zuschauer. - SR Pejin (CRO). - Tore: 7. Roberts 0:1. 27. Brooks 0:2. 91. Thomas 0:3.

Schweiz: Kobel; Hefti, Bamert, Rhyner, Garcia; Lotomba (46. Hunziker), Haas, Aebischer (62. Schmid), De Oliveira; Oberlin (69. Demhasaj), Spielmann.

Wales: Pilling; Coxe, Rodon, Mepham, Abbruzzese; Thomas, Poole, Brooks (92. Jack Evans), Smith, James (65. Broadhead); Roberts (83. Harris).

Bemerkungen: Schweiz ohne Sow, Cümart, Ajeti, Grgic (alle verletzt), Zakaria und Edimilson Fernandes (beide A-Team). Verwarnungen: 45. Thomas. 75. Coxe. 95. Bamert (alle Foul).

EM-Qualifikation U21. Gruppe 8. In Zenica: Bosnien-Herzegowina - Rumänien 1:3 (1:1). In Biel: Schweiz - Wales 0:3 (0:2). - Rangliste: 1. Rumänien 2/6. 2. Wales 1/3. 3. Schweiz 2/3. 4. Bosnien-Herzegowina 3/3. 5. Portugal 0/0. 6. Liechtenstein 2/0.

Nächstes Spiel der Schweiz. Dienstag, 5. September, 18.00 Uhr: Rumänien - Schweiz (in Ovidiu).

Modus: Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019). Die vier besten Zweiten - ermittelt aus den Vergleichen gegen den Gruppensieger, Dritten, Vierten und Fünften - spielen in einer Barrage weitere zwei Teilnehmer aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS