Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 39-jähriger Schweizer ist am Montag im Kanton Glarus wegen rassistischen Äusserungen auf dem Sozialen Netzwerk Twitter verhaftet worden. Er hatte über Monate rechtsradikale und rassistische Mitteilungen getwittert.

Der Mann ist vollumfänglich geständig und bezeichnet sich selber als Rechtspatriot, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Inzwischen befindet er sich wieder auf freiem Fuss. Er wird zuhanden der Staatsanwaltschaft Glarus wegen Rassendiskriminierung zur Anzeige gebracht. Der Twitter-Account wurde zwischenzeitlich gelöscht.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS