Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einem Sieg gegen Italien könnte das Schweizer Frauen-Nationalteam am Samstag (17.30 Uhr) in Biel einen grossen Schritt Richtung Qualifikation für die EM-Endrunde 2017 in den Niederlanden machen.

Bei Halbzeit führen die Schweizerinnen in ihrer Gruppe mit dem Punktemaximum. Mit vier souveränen Siegen im letzten Herbst (Torverhältnis 20:2) hat sich das Team von Nationaltrainerin Martin Voss-Tecklenburg eine hervorragende Ausgangslage geschaffen, um nach der erstmaligen WM-Teilnahme im Vorjahr bald wieder an einem grossen Turnier dabei zu sein. Für die Schweizerinnen gilt es nach der verpassten Olympia-Qualifikation von Anfang März den Blick schnellstmöglich wieder nach vorne zu richten und dort weiter zu machen, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört haben.

Mit einem Sieg gegen Italien könnte die Schweiz den Vorsprung auf den südlichen Nachbarn auf neun Punkte ausbauen. Der Gruppensieg und damit die EM-Qualifikation wären den Schweizerinnen damit kaum mehr zu nehmen. Das Hinspiel im letzten Oktober in Cesana gewannen die Schweizerinnen 3:0. Sie zeigten sich damals sehr effizient, während die vom früheren Weltmeister Antonio Cabrini gecoachten Italienerinnen gleich reihenweise Chancen vergaben.

Ein Selbstläufer wird das Rückspiel in Biel für das Schweizer Frauen-Nationalteam bestimmt nicht. Zwar gehören die Italienerinnen nicht mehr zur Welt-Elite wie noch in den Achtziger- und frühen Neunzigerjahren und hatten sie die Qualifikation für die WM im letzten Sommer verpasst. Vor knapp drei Jahren an der EM-Endrunde erreichten sie aber immerhin noch die Viertelfinals.

Frauen. EM-Qualifikation. Gruppe 6. Rangliste: 1. Schweiz 4/12 (20:2). 2. Italien 3/6 (9:4). 3. Nordirland 2/3 (4:8). 4. Tschechien 3/3 (4:8). 5. Georgien 4/0 (1:16). - Modus: Die acht Gruppensieger und die besten sechs Gruppenzweiten kommen an die EM-Endrunde in den Niederlanden (Juli/August 2017). Die übrigen beiden Gruppenzweiten spielen eine Barrage. Die Niederlande ist als Gastgeber direkt für die EM qualifiziert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS