Navigation

Schwiegereltern nach Zwangsheirat in Syrien getötet

Dieser Inhalt wurde am 26. Dezember 2009 - 09:36 publiziert
(Keystone-SDA)

Damaskus - Eine Zwangsheirat in Syrien hat ein blutiges Familiendrama ausgelöst. Zwölf Männer überfielen die Eltern des Bräutigams im Schlaf und töteten sie samt zwei Söhnen. Drei Kinder wurden verletzt, wie die syrische Zeitung "Tishreen" weiter berichtete.
Der Brautvater habe seine Ehre verletzt gesehen, nachdem der Bräutigam das Mädchen entführt und geheiratet hatte. Zwar habe der Bräutigam dem Vater nach der Entführung im Oktober das traditionelle Brautgeld von 400'000 syrischen Lira (knapp 9000 Franken) gezahlt.
Der Vater habe die Demütigung jedoch nicht ertragen und zusammen mit elf Angehörigen die Familie des Schwiegersohns überfallen, um sich zu rächen. Die syrische Polizei nahm dem Bericht zufolge kurz nach der Tat vom Freitag vor einer Woche in der Stadt Salamiyah fünf Männer unter Tatverdacht fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?