Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Nationalcoach Patrick Fischer nimmt für den Deutschland Cup eine Kadermutation vor. Anstelle der verletzten Gregory Sciaroni und Timo Helbling rückt Dario Simion nach.

Der 22-jährige Simion kommt zu seinem dritten Nationalmannschaftsaufgebot, da sein Davoser Sturmkollege Gregory Sciaroni aufgrund einer Verletzung für das Turnier von Ende Woche in Augsburg passen muss. Zugs Verteidiger Timo Helbling fällt ebenfalls verletzungsbedingt aus, für ihn wird jedoch kein weiterer Spieler nachnominiert.

Das Schweizer Nationalteam besammelt sich am Dienstagmittag in Kloten und bestreitet am Abend in Augsburg das erste Training. Am Deutschland Cup treffen die Schweizer auf Kanada (am Freitag), Deutschland (Samstag) und die Slowakei (Sonntag).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS