Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers halten die Spannung in der National League mehr als aufrecht. Die Emmentaler bezwingen Davos 2:1 und schliessen in der Tabelle zum achtklassierten Genève-Servette auf.

Die Genfer verloren gegen die ZSC Lions 1:4 und liegen nur noch vor den SCL Tigers, weil sie in den direkten Begegnungen besser dastehen - bei allerdings noch einem ausstehenden Duell. Langnau wandelte gegen den HCD im letzten Drittel einen Rückstand noch in einen Sieg um, dank den Treffern von Emanuel Peter (45.) und Andreas Thuresson (54.).

Derzeit deutet viel darauf hin, dass Servette und die SCL Tigers den letzten Playoff-Platz unter sich ausmachen werden. Das wegweisende Direktduell findet in der ersten Runde nach der Olympia-Pause statt.

Weiterhin auf den Sprung über den Strich hoffen darf auch Lausanne, das beim 1:2 nach Penaltyschiessen gegen Biel immerhin einen Punkt holte. Ebenfalls nur einen Zähler holte Fribourg-Gottéron beim 3:4 nach Verlängerung auswärts gegen Ambri-Piotta. Trotzdem sieht es für die Freiburger gut aus, obwohl sie zum Abschluss der Qualifikation noch zweimal gegen Lausanne spielen.

So gut wie durch im Kampf um die Playoff-Tickets sind - trotz der Niederlage in Langnau - Davos und die ZSC Lions, bei denen Roman Wick in Genf doppelt traf. Die Reserve der Zürcher auf Servette und Langnau beträgt bei noch vier ausstehenden Partien acht Punkte.

Resultate und Rangliste

National League. Donnerstag: Genève-Servette - ZSC Lions 1:4 (0:1, 1:1, 0:2). Lausanne - Biel 1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:0) n.P. SCL Tigers - Davos 2:1 (0:0, 0:1, 2:0). Ambri-Piotta - Fribourg-Gottéron 4:3 (2:1, 1:1, 0:1, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Bern 45/92. 2. Zug 45/83. 3. Lugano 45/79. 4. Biel 46/79. 5. Davos 46/73. 6. ZSC Lions 46/72. 7. Fribourg-Gottéron 46/69. 8. Genève-Servette 46/64. 9. SCL Tigers 46/64. 10. Lausanne 46/59. 11. Ambri-Piotta 46/48. 12. Kloten 45/40.

Restprogramm der Playoff-Kandidaten

Fribourg-Gottéron (7./69): Bern (h), Biel (h), Lausanne (a), Lausanne (h).

Genève-Servette (8./64): Kloten (a), SCL Tigers (a), Bern (h), Bern (a).

SCL Tigers (9./64): Zug (a), Genève-Servette (h), Kloten (h), Kloten (a).

Lausanne (10./59): ZSC Lions (a), Zug (h), Fribourg-Gottéron (h), Fribourg-Gottéron (a).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS