Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die frischgeborenen Katzenbabies wurden vom Tierschutz beider Basel gerettet.

(sda-ats)

Sechs ausgesetzte Katzenbabies hat der Tierschutz beider Basel am Freitag in der Stadt Basel gerettet. Der Verein will Strafanzeige erstatten.

Die jungen Katzen waren im Gundeldingerquartier ausgesetzt worden, wie es in einer Mitteilung des Tierschutzes beider Basel vom Montag heisst. Die höchstens zwei Tage alten Kätzchen, die in einer Kartonkiste für Wein verpackt waren, seien bereits stark unterkühlt gewesen.

Gemäss Tierschutz dürften die Jungtiere gleich nach der Geburt von der Mutter getrennt worden sein. Dieser sei keine Zeit geblieben, um die Nabelschnüre zu entfernen. Nach intensiver Pflege im Tierheim seien alle Kätzchen inzwischen wohlauf.

Frischgeborene Katzen können gemäss Mitteilung in den ersten Lebenswochen ihre Körpertemperatur nicht selber regulieren, weshalb sie auf die Mutter angewiesen sind, die sie warm hält. Zudem können sie ohne Stimulation der Mutter keinen Urin und Kot absetzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS