Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Der französische VW-Pilot Sébastien Ogier feiert in der Rallye-Weltmeisterschaft in Australien bereits den sechsten Saisonsieg.
Da der Belgier Thierry Neuville im Ford Fiesta sich aber noch den 2. Platz vor dem durch eine Reifenpanne gebremsten Finnen Mikko Hirvonen im Citroën DS3 sicherte, muss Ogier weiter auf seinen ersten WM-Titel warten. Allerdings ist dieser nur Formsache, fehlt ihm doch bei drei noch ausstehenden Wettkämpfen nur ein Punkt. Der 29-Jährige wird Nachfolger des nur noch sporadisch angetretenen Landsmanns Sébastien Loeb, der von 2004 bis 2012 neunmal hintereinander den WM-Titel gewonnen hat.
Coffs Harbour (Au). Rallye-WM (22 Prüfungen/352,36 km): 1. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Fr), VW Polo R, 3:19:55,0. 2. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (Be), Ford Fiesta RS, 1:32,1 zurück. 3. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Citroën DS3, 2:02.1. 4. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (Fi), VW Polo R, 2:57,4. 5. Mads Östberg/Jonas Andersson (No/Sd), Ford Fiesta RS, 3:17,2. 6. Andreas Mikkelsen/Paul Nagl (No/Irl), VW Polo R, 3:37,6.
WM-Stand (10/13): 1. Ogier 212. 2. Neuville 129. 3. Latvala 110. 4. Hirvonen 103. 5. Dani Sordo, Citroën DS3, 96. 6. Östberg 77.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS