Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine vielbefahrene Uferstrasse an der Seine in Paris stand am Mittwoch unter Wasser.

Keystone/AP/JEROME DELAY

(sda-ats)

Die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die durch Paris fliessende Seine kräftig anschwellen und über die Ufer treten lassen. Am Mittwoch stand eine vielbefahrene Uferstrasse unter Wasser. Sie wurde gesperrt.

Dichtgemacht wurde in der französischen Hauptstadt auch eine Fussgängerpromenade am linken Flussufer.

Der Wasserpegel erreichte am Mittwochnachmittag 4,32 Meter und könnte am Wochenende nach Angaben des Rathauses auf zwischen 5,10 und 5,70 Meter ansteigen.

Zuletzt hatte die Seine in Paris 2001 eine vergleichbare Höhe erreicht, nämlich 5,21 Meter. Kein Vergleich ist das aber zur Jahrhundertflut des Jahres 1910: Damals stieg der Pegel auf 8,62 Meter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS