Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Airolo TI - Mit einer Erinnerungszeremonie haben ehemalige Arbeiter und Behördenvertreter am Sonntag in Airolo TI das 30-jährige Jubiläum des Gotthard-Strassentunnels gefeiert. Der Tunnel war am 5. September 1980 eröffnet worden.
An der Feier nahmen Arbeiter teil, die beim Tunnelbau dabei waren, aber auch Vertreter der lokalen und kantonalen Behörden. Zum Gedenken verstorbener Arbeiter während des Baus des Strassen- und Eisenbahntunnels legten die Anwesenden Kränze nieder. Nach einer Messe, einer religiösen Segnung und dem offiziellen Erinnerungsakt wurde zum Jubiläum eine Mahlzeit serviert.
Als der Strassentunnel durch das Gotthardmassiv eingeweiht wurde, war er der längste auf der Welt. Mittlerweile gilt er mit knapp 17 Kilometern als drittlängster Strassentunnel der Welt.
Die Bauzeit für die Nord-Süd-Verbindung betrug in den 1970-er Jahren zehn Jahre und vier Monate. Gekostet hat der Bau nach Angaben der Betriebsleitung rund 686 Millionen Franken, teuerungsbereinigt wären das ungefähr 1,25 Milliarden Franken. Neunzehn Arbeiter kamen beim Bau ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS