Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Selina Gasparin gelingt das Massenstart-Rennen der Top 30 in Le Grand-Bornand nicht nach Wusch.

Nachdem Selina Gasparin am Freitag im Sprint mit einem 6. Rang und am Samstag in der Verfolgung mit Platz 4 noch in der Spitze anzutreffen gewesen war, blieb am Sonntag eine erneute Steigerung aus. Die Bündnerin musste sich mit dem 19. Rang begnügen. Einzig beim vierten und letzten Schiessen blieb sie fehlerlos.

Justine Braisaz feierte derweil vor dem Heimpublikum ihren ersten Weltcupsieg - nach zuvor vier 2. Plätzen in ihrer Karriere. Die 21-jährige Französin setzte sich vor Irina Krjuko aus Weissrussland und Laura Dahlmeier aus Deutschland durch. Bis zum letzten Schiessen hatte die Deutsche Denise Herrmann in Führung gelegen, die ehemalige Langläuferin musste sich jedoch bei der vierten und letzten Schiesseinlage gleich drei Fehlschüsse notieren lassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS