Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Vor dem Treffen mit dem Emir von Katar hat FIFA-Präsident Sepp Blatter dringenden Gesprächsbedarf über die Situation der Arbeiter auf den Baustellen für die Fussball-WM 2022 eingeräumt.
"Es gibt einige soziale Probleme verbunden mit den Arbeitsbedingungen dort", wird der Walliser auf der FIFA-Website zitiert. "Es gibt sportliche Probleme mit dem Kalender. Ich werde eine sehr interessante Diskussion mit ihm haben und werde am 4. und 5. Dezember dem Exekutivkomitee in Brasilien berichten", meinte der Schweizer weiter. Das Gespräch mit dem Emir ist am nächsten Samstag geplant.
Zuletzt hatten Menschenrechtsorganisationen unmenschliche Verhältnisse auf den WM-Baustellen in Katar angeprangert. Ausserdem steht wegen der grossen Sommerhitze in Katar eine Verlegung der WM in die Wintermonate im Raum.

SDA-ATS