Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Serena Williams spricht im Interview mit dem Time Magazine offen über ihre deutlichste Niederlage ihrer Karriere. Ein Post im Internet bringt die frühere Weltnummer 1 vor Spielbeginn aus dem Konzept.

Am 31. Juli dieses Jahres unterlag Serena Williams am WTA-Turnier in San Jose der Britin Johanna Konta 1:6, 0:6. Es war dies die deutlichste Niederlage in der langen Karriere der 36-jährigen Amerikaner. Damals erklärte Williams, seit knapp einem Jahr Mutter einer Tochter, dass sie "so viele Dinge im Kopf hatte".

Einige Wochen später sprach die 23-fache Grand-Slam-Gewinnerin in einem Interview mit dem Time Magazine nun über den wahren Grund für die deutliche Niederlage. Williams erklärte, dass sie 10 Minuten vor dem Betreten des Spielfeldes auf Instagram erfahren habe, dass Robert Edward Maxfield, der Mann, der 2003 ihre Halbschwester Yetunde Price umgebracht hatte, Anfang dieses Jahrs aus dem Gefängnis entlassen wurde. "Ich konnte es mir nicht aus dem Kopf schlagen", sagte sie dem amerikanischen Nachrichtenmagazin.

Serena Williams verlor in der 1. Runde in San Jose erstmals in 928 Profispielen, ohne mehr als ein Game gewinnen zu haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS