Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Italien - Andrea Masiello gesteht laut Medienberichten, am Ende der vergangenen Saison an der Manipulation der Meisterschaftspartie Bari - Lecce (0:2) beteiligt gewesen zu sein.
Das Eigentor zum 0:2, das er damals im Dress von Bari geschossen habe, sei Absicht gewesen, liess der in der Nacht auf Montag verhaftete Serie-A-Spieler verlauten. Für diesen Dienst hätten er und zwei Komplizen rund 250'000 Euro erhalten. Der 26-jährige Verteidiger ist von seinem aktuellen Arbeitgeber Atalanta Bergamo inzwischen suspendiert worden. Die Ermittlungen im italienischen Wettskandal laufen auf Hochtouren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS