Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Italien - Im Zuge des italienischen Wettskandals ist in der Nacht auf Montag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bari eine Razzia durchgeführt worden.
Die Polizei verhaftete auch den Serie-A-Spieler Andrea Masiello. Der 26-jährige Verteidiger wird verdächtigt, in der letzten Saison im Dress der AS Bari mehrere Meisterschaftspartien manipuliert zu haben. Der Verein stieg im vergangenen Sommer in die Serie B ab. Masiello ist Italiens höchster Liga erhalten geblieben, indem er zu Atalanta Bergamo gewechselt hat.
Im Visier des Staatsanwalts sollen Serie-A-Begegnungen von Bari mit Lecce, Palermo, Bologna, Chievo Verona und Sampdoria Genua stehen. Masiello und seine Komplizen sollen Ergebnisse abgesprochen und dann hohe Wetten auf die Resultate abgeschlossen haben. Insgesamt seien gegen rund 20 Personen Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.
Seit dem vergangenen Sommer sind in Italien bereits über 35 Personen im Rahmen des Wettskandals festgenommen worden. Angestossen hatten die Ermittlungen die Justizbehörden in Cremona. Im Dezember war der Ex-Internationale Cristiano Doni inhaftiert worden.

SDA-ATS