Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Servette verliert kurz vor Schluss gegen Playoff-Gegner Bern

Trotz der 2:3-Heimniederlage gegen Bern qualifiziert sich Servette als letztes Team in der National League für die Playoffs. Dort kommt es in den Viertelfinals zum Wiedersehen mit Bern.

Den Genfern fehlte nur wenig und sie hätten sich mit einem Punktgewinn das Playoff-Ticket ohne die Schützenhilfe von Kloten (5:3) im Emmental gesichert. Nach einem 0:2-Rückstand nach 26 Minuten brachten Daniel Vukovic (28.) und Noah Rod (49.) die Gastgeber wieder zurück in die Partie, ehe Simon Bodenmann den SCB 33 Sekunden vor Schluss zum Sieg schoss. Der Stürmer lenkte einen Schuss von Ramon Untersander (Torschütze zum 1:0) entscheidend ab.

Im Berner Tor musste sich Leonardo Genoni nach zuletzt zwei Shutouts und total 155 Minuten ohne Gegentor wieder bezwingen lassen. Auf Genfer Seite machte Robert Mayer beim 2:0 des Finnen Juhamatti Aaltonen (erster Treffer im zweiten Spiel für den SCB) mit einem Ausflug hinters Tor keine gute Falle.

Trotz der knappen Niederlage hat Servette dem Qualifikationssieger bewiesen, was für ein unberechenbarer und unbequemer Gegner es für die am 10. März beginnende Viertelfinal-Serie sein kann. Die bisherigen fünf Duelle dieser Saison endeten alle nur mit einem Tor Unterschied. In der letzten Qualifikationsrunde am Montag kommt es in Bern noch einmal zur Playoff-Hauptprobe zwischen diesen beiden Klubs.

Telegramm:

Genève-Servette - Bern 2:3 (0:1, 1:1, 1:1). - 7135 Zuschauer (ausverkauft). - SR Stricker/Wehrli, Progin/Wüst. - Tore: 18. Untersander (Blum/Ausschluss Damien Riat) 0:1. 26. Aaltonen 0:2. 28. Vukovic (Tömmernes) 1:2. 49. Rod (Da Costa/Ausschluss Bodenmann) 2:2. 60. (59:27) Bodenmann (Untersander, Aaltonen) 2:3. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 6mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Richard, Ebbett.

Genève-Servette: Mayer; Jacquemet, Tömmernes; Vukovic, Fransson; Loeffel, Bezina; Grossniklaus; Da Costa, Richard, Spaling; Damien Riat, Romy, Rod; Wick, Rubin, Simek; Holdener, Hasani, Douay; Heinimann.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Noreau, Gerber; Andersson, Krueger; Kamerzin; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Haas, Scherwey; Aaltonen, Pyörälä, Meyer; Berger, Hischier, Kämpf; Randegger.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Almond, Descloux, Mercier, Schweri (alle verletzt), Traber, Antonietti und Petschenig (alle überzählig) und Keränen, Bern ohne Ebbett und Raymond (alle überzählige Ausländer) sowie Heim und Burren (überzählig). Tor von Hasani annulliert (14./hoher Stock). Rubin (38.) verletzt ausgeschieden. Timeout Servette (59:27) und danach ohne Torhüter.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.