Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der private US-Raumtransporter "Dragon" ist am Samstag zur Internationalen Raumstation ISS gestartet - dabei gab es aber eine schwere Panne.

Der vom Unternehmen SpaceX geplante Versuch, einen Teil der "Falcon"-Trägerrakete sicher und aufrecht auf einer schwimmenden Plattform zu landen, missglückte, wie SpaceX-Betreiber Elon Musk auf Twitter schrieb.

Demnach ging die erste Stufe der Rakete zwar nieder, aber zu hart. "Das war knapp. Aber keine Zigarre heute", schrieb Musk. "Dragon" sei aber in guter Verfassung. Es war insgesamt der erste Versuch, eine Rakete wieder vertikal zu landen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS