Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Sieben Spielsperren gegen Tim Traber

Tim Traber von Genève-Servette wird für seinen Check gegen den Kopf von Luganos Marco Maurer mit sieben Spielsperren und einer Busse von 1500 Franken bestraft.

Gemäss Einzelrichter Reto Steinmann wiege das Verschulden vom 5. Dezember beim 3:1-Auswärtssieg der Genfer schwer, da es sich um einen direkten Angriff gegen den Kopf eines Gegners handle. Servette kann gegen diesen Entscheid innerhalb von fünf Tagen Berufung einlegen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.