Navigation

Sieben Tote bei Autobombe in Osten Libyens

Dieser Inhalt wurde am 10. August 2015 - 01:55 publiziert
(Keystone-SDA)

Im Osten Libyens sind mindestens sieben Menschen bei der Detonation einer Autobombe ums Leben gekommen. Weitere 19 sind nach Angaben von Medizinern und Anwohner der Stadt Derna am Sonntag verletzt worden.

Es war zunächst nicht klar, ob die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hinter dem Anschlag steckt. Der IS hat Teile Libyens unter seine Kontrolle gebracht und jüngst eine Offensive gestartet, um die Hafenstadt Derna zurückzuerobern.

Der IS und andere radikale Gruppen nutzen das Chaos aus, das vier Jahre nach dem Sturz des früheren Machthabers Muammar al-Gaddafi in dem nordafrikanischen Land herrscht. Ein Machtkampf zwischen zwei Regierungen und zwei Parlamenten droht Libyen zu spalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen