Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

London - Sieben der 91 überprüften europäischen Banken sind beim Stresstest durchgefallen. Sie erreichten unter den zu Grunde gelegten Krisenszenarien nicht die als Ziel vorgegebene Kernkapitalquote von 6 Prozent.
Zu den Banken, die nicht bestanden haben, gehören der deutsche Immobilien-Finanzierer Hypo Real Estate (HRE), die griechische Atebank sowie die spanischen Sparkassen Diada, Cajasur, Espiga, Unnim und Civica, wie die europäische Bankenaufsicht CEBS am Freitag mitteilte. Die betroffenen Institute haben demnach einen Kapitalbedarf von insgesamt 3,5 Mrd. Euro.
Die HRE bekräftigte nach der Veröffentlichung der Testresultate, dass sie weiteres Kapital benötige. Insgesamt seien 10 Mrd. Euro notwendig, aber erst 7,87 Milliarden bewilligt, liess das mittlerweile verstaatlichte Institut verlauten. Hätte die Bank das Geld bereits, wäre sie in allen Szenarien auf eine Kernkapitalquote von über 6 Prozent gekommen.
In Spanien brauchen vier der fünf durchgefallenen Sparkassen frisches Kapital in Höhe von 1,835 Mrd. Euro, wie die spanische Notenbank mitteilte. Demnach beträgt der Kapitalbedarf aller spanischen Sparkassen rund 16,2 Mrd. Euro, wovon bereits 10,6 Mrd. Euro durch den Restrukturierungsfonds und 3,8 Mrd. Euro durch den Einlagensicherungsfonds abgedeckt sind.
Europa gibt sich zufrieden
Europäische Institutionen zogen eine positive Bilanz: Die Überprüfung der Institute aus 20 Mitgliedstaaten habe die Widerstandsfähigkeit des europäischen Bankensystems insgesamt bestätigt, erklärten die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank (EZB) und die CEBS.
Die Tests seien ein wichtiger Schritt zur Wiederherstellung des Vertrauens der Märkte. Banken, die zusätzliche Mittel benötigten, sollten das Geld über den privaten Sektor beschaffen. Notfalls könnten die Institute mit Kapitalbedarf aber auch auf den Staat zurückgreifen.
Beruhigungspille für die Märkte
Mit den Tests wollten die Aufseher angesichts der Schuldenkrise in vielen Ländern Europas die nervösen Märkte beruhigen. Die Ergebnisse sollen das erschütterte Vertrauen der Investoren in das krisengeschüttelte Finanzsystem wiederherstellen - nach dem Vorbild der USA, wo dies 2009 gelungen ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS