Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach drei Niederlagen und einem Remis kehrt Schlusslicht Schaffhausen bei der Einweihung des neuen Stadions zum Erfolg zurück. Die Schaffhauser gewinnen das Nachbarderby gegen Winterthur 2:1.

Mit dem ersten Sieg unter Trainer Murat Yakin verkürzte Schaffhausen den Rückstand auf das vorletzte Chiasso bei der gleichen Anzahl Spiele auf einen Punkt. Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit, Winterthur konnte erst in der 94. Minuten auf 1:2 verkürzen. Der Stadion-Taufe wohnten 7700 Zuschauer bei.

Neuchâtel Xamax, das als einzige Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg des FC Zürich noch verhindern könnte, erfüllte die Pflicht mit einem 3:1-Heimsieg gegen Wil. Unmittelbar vor dem 3:1 durch Pedro Teixeira nach 64 Minuten vergaben die St. Galler eine erstklassige Chance zum Ausgleich. Der Erfolg der Neuenburger war indessen verdient.

Xamax hat aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt, das Unentschieden beim FCZ eingerechnet.

Schaffhausen - Winterthur 2:1 (0:0). - 7700 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 50. Demhasaj (Foulpenalty) 1:0. 79. Lang 2:0. 90. Carlos Silvio 2:1.

Neuchâtel Xamax - Wil 3:1 (1:1). - 2235 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 17. Nimani 1:0. 45. Fazli 1:1. 57. Doudin 2:1. 64. Pedro Teixeira 3:1.

Rangliste: 1. Zürich 21/52 (54:13). 2. Neuchâtel Xamax FCS 22/46 (41:22). 3. Servette 21/34 (33:31). 4. Aarau 21/33 (35:33). 5. Wil 21/27 (25:24). 6. Le Mont 21/25 (16:24). 7. Wohlen 21/22 (25:38). 8. Winterthur 22/21 (22:37). 9. Chiasso 21/18 (21:33). 10. Schaffhausen 21/17 (27:44).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS