Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Fabio Leimer holt in Monza im Hauptrennen der GP2-Serie zum Doppelschlag aus. Der Aargauer feiert seinen dritten Saisonsieg und übernimmt die Führung in der Gesamtwertung.
Leimer überholte schon auf den ersten Metern nach dem Start den aus der Pole-Position gestarteten Briten Sam Bird die und gab die Spitzenposition einzig im Zug des vorgeschriebenen Boxenstopps kurz ab. Bird wurde vor seinem französischen Teamkollegen Tom Dillmann Zweiter. Der zweite Schweizer Teilnehmer, der Berner Oberländer Simon Trummer, schied nach einem vom Neuseeländer Mitch Evans verursachten Rencontre schon in der zweiten Runde aus.
Bei der Übernahme der Führungsposition in der Gesamtwertung profitierte Leimer auch von den misslungenen Vorstellungen des bisherigen Leaders, dem Monegassen Stefano Coletti, und des Brasilianers Felipe Nasr, der im Gesamtklassement ebenfalls noch vor dem derzeit erfolgreichsten Schweizer Nachwuchsfahrer gelegen hatte. Sowohl Coletti als auch Nasr schieden aus.
Leimer, der in dieser Saison schon die Hauptprüfungen in Sepang (Malaysia) und in Sakhir (Bahrain) gewonnen hat, führt die Wertung vor den letzten fünf Rennen mit acht Punkten Vorsprung vor Bird an. Der Titelgewinn würde dem 24-Jährigen aus Rothrist als zusätzliches Argument dienen für einen möglichen Aufstieg in die Formel 1.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS