Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Beim ATP-Turnier in Monte Carlo glückt Stanislas Wawrinka der Auftakt. Der Waadtländer, der mit Magnus Norman auch seinen neuen Trainer vorstellte, besiegt den Usbeken Denis Istomin 6:3, 7:5.
Am Rande des Turniers an der Côte d'Azur gab Wawrinka bekannt, künftig mit Magnus Norman zusammenzuarbeiten. Der 36-jährige Schwede ist ein ehemaliger Tennis-Profi, der es bis zur Weltnummer zwei gebracht hat. Wawrinka war seit der Trennung von Peter Lundgren im September 2011 ohne festen Trainer unterwegs.
Gegen Istomin (ATP 48) wurde Wawrinka, der in Monte Carlo an Nummer 13 gesetzt ist, seiner Favoritenrolle in zwei Sätzen gerecht. Nach anfänglich perfektem Start lag der Romand rasch 4:0 in Führung. Gegen Ende des ersten Satzes kam der in der Weltrangliste um 31 Positionen schlechter klassierten Usbeke allerdings immer besser ins Spiel und forderte Wawrinka besonders im zweiten Durchgang alles ab.
Der Schweizer behielt jedoch die Nerven und nutzte die ihm sich bietende Chance in der Verlängerung des zweiten Satzes konsequent. Er gewann den Satz 7:5 und beendete die Erstrunden-Partie nach 71 Minuten. In der 2. Runde trifft er nun auf den Spanier Albert Montanes (ATP 83), der Gael Monfils (ATP 105) aus Frankreich mit 6:2, 2:6 und 6:4 bezwang.
In der 2. Runde trifft Wawrinka auf Albert Montañes (Sp/ATP 83), der sich gegen Gael Monfils (ATP 105) in drei Sätzen durchsetzte. Wawrinka hat zwei von drei Partien gegen den routinierten Sandplatzspezialisten für sich entschieden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS