Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EHC Kloten stoppt in der NLA die Talfahrt und schlägt die ZSC Lions im Derby 3:1. Auch die SCL Tigers kommen im Kantonsrivalen-Duell gegen den SC Bern beim 4:1 zu einem wichtigen Sieg am Strich.

Am Donnerstag der Einzug in den Cupfinal, zwei Tage später der 3:1-Sieg im Derby: Der EHC Kloten hat vor dem Endspurt der Qualifikation die Talfahrt gestoppt. Drei Powerplay-Treffer von Doppeltorschütze Patrick von Gunten und Romano Lemm sicherten den Zürcher Unterländern den dritten Erfolg im fünften Duell der Saison gegen die ZSC Lions.

Wie die Klotener schafften auch die SCL Tigers einen wichtigen Sieg am Strich. Dank dem 4:1 gegen Meister SC Bern verringerte sich der Rückstand auf Platz 8 auf drei Punkte. Für die Stadtberner war es die zweite Niederlage im zweiten Spiel seit dem Jahreswechsel. Dank dem Ausrutscher der ZSC Lions bleibt der SC Bern aber Leader.

Der EV Zug ist durch den 3:2-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten Ambri-Piotta auf den 2. Platz vorgerückt. Wie für das Schlusslicht Ambri verschlechterte sich auch für den Zweitletzten die Situation: Fribourg-Gottéron verlor den Anschluss an den Strich durch das 2:4 in Biel. Es war Biels fünfter Heimsieg in Folge.

Für den HC Lugano endete eine Woche nach dem Final im Spengler Cup die Rückkehr nach Davos mit einer 3:5-Niederlage gegen den HCD. Vier der letzten fünf Spiele in der NLA haben die Tessiner somit verloren.

Die NLA-Resultate vom Samstag: Davos - Lugano 5:3 (3:1, 2:0, 0:2). Biel - Fribourg-Gottéron 4:2 (1:1, 1:0, 2:1). Kloten - ZSC Lions 3:1 (0:0, 1:1, 2:0). Ambri-Piotta - Zug 2:3 (1:2, 0:1, 1:0). Genève-Servette - Lausanne 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) n.P. SCL Tigers - Bern 4:1 (1:1, 2:0, 1:0).

Rangliste: 1. Bern 35/75 (111:79). 2. Zug 34/74 (109:71). 3. ZSC Lions 37/74 (116:89). 4. Lausanne 35/62 (110:91). 5. Biel 37/53 (112:110). 6. Lugano 37/48 (104:125). 7. Davos 35/47 (101:99). 8. Kloten 35/45 (104:113). 9. Genève-Servette 35/45 (86:99). 10. SCL Tigers 36/42 (85:108). 11. Fribourg-Gottéron 36/39 (93:122). 12. Ambri-Piotta 36/38 (89:114).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS