Navigation

Siegesserie von Boston zu Ende

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2014 - 08:00 publiziert
(Keystone-SDA)

Die fünf Spiele dauernde Siegesserie von Boston in der NHL ist zu Ende. Die Bruins unterlagen den Toronto Maple Leafs gleich 1:6.

Boston verschlief den Start ins zweite Drittel komplett. Bereits nach 18 Sekunden gerieten die Bruins 0:2 in Rückstand, 194 Sekunden später stand es 0:4. Für die ersten beiden Tore der Gastgeber zum 2:0 zeichnete Phil Kessel verantwortlich, der nun bei zehn Saisontreffern angelangt ist. Toronto rückte dank des dritten Sieges in Serie vom 5. auf den 3. Tabellenplatz in der Atlantic Division vor.

Im prestigeträchtigen kalifornischen Derby zwischen Anaheim und Titelverteidiger Los Angeles setzte sich das Heimteam 6:5 nach Penaltyschiessen durch. Die Ducks lagen 0:2 (20.), 1:3 (30.) und 3:5 (52.) zurück, doch Doppeltorschütze Ryan Kesler (55.) und Ryan Getzlaf (59.) retteten die Gastgeber in die Verlängerung. Im Penaltyschiessen reüssierten bei Anaheim mit Jakob Silfverberg und Kesler beide Schützen, für die Kings war einzig Marian Gaborik erfolgreich. Damit endete für die Ducks, die zum dritten Mal in Serie ins Penaltyschiessen mussten, eine drei Partien dauernde Niederlagenserie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?