Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Triathlon - Nicola Spirig hat sich mit einem Erfolg auf internationaler Triathlon-Ebene zurückgemeldet. Beim ersten Weltcupstart nach ihrem Mutterschaftsurlaub gewann die Olympiasiegerin in Mexiko.
Spirig stieg nach dem Schwimm-Sprint mit einer guten halben Minute Rückstand aus dem Wasser und nahm die Radstrecke in der zweiten Gruppe in Angriff. Nach zwei Runden, der Hälfte des Kurses, schaffte sie den Anschluss. 13 Athletinnen lagen zu dem Zeitpunkt innerhalb von zwei Sekunden an der Spitze des Feldes. An vorderster Front immer mit dabei waren Spirig und Céline Schärer. Spirig ging an zweiter Position auf die Laufstrecke, ehe sie sich in der zweiten Runde absetzte. Die Zürcher Unterländerin lief letztlich fünf Sekunden vor der Amerikanerin Sarah Groff ein. "Was hätte ich mir mehr wünschen können", zog Spirig nach ihrem vierten Sieg auf Stufe Weltcup überglücklich Bilanz.
Im Wettkampf der Männer belegte U23-Europameister Florin Salvisberg mit sieben Sekunden Rückstand auf einen Top-3-Platz den vierten Rang.

SDA-ATS