Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Simone Wild zieht sich bei einem Trainingssturz im Engadin einen Bruch des rechten Schienbeins zu. Die 23-jährige Riesenslalom-Spezialistin verpasst damit den Saisonauftakt vom kommenden Wochenende.

Wie lange Wild ausfällt, werden nähere Untersuchungen in den nächsten Tagen ergeben. Eine Operation sei nicht nötig, eine mehrwöchige Ski-Pause jedoch unumgänglich, teilte Swiss-Ski in einem Communiqué mit.

Wild war in der letzten Saison hinter Lara Gut die beste Schweizerin im Riesenslalom. Bei neun Starts im Weltcup klassierte sie sich stets in den Top 25, an der WM in St. Moritz war sie 14. Ihr bestes Ergebnis war Platz 7 im Dezember in Sestriere.

Zu den prominenten Abwesenden beim Weltcup-Auftakt in Sölden gehören neben Lara Gut und Wild die Österreicherinnen Anna Veith und Eva-Maria Brem sowie die Italienerin Federica Brignone. Bei den Männern fehlen unter anderem Carlo Janka, Marcel Hirscher, Philipp Schörghofer und Fritz Dopfer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS