Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Das Schweizer Nationalteam spielt sein nächstes Spiel an der WM in Stockholm am Samstag gegen Dänemark in unveränderter Formation - mit Ausnahme der Goalie-Position. Reto Berra hütet das Tor.
Berra erhält den Vorzug gegenüber Martin Gerber, der zuletzt beim 7:1 gegen Slowenien gespielt hat. Für Berra ist es der zweite Einsatz an diesem Turnier, nachdem er die Schweiz zum 5:2-Sieg gegen Tschechien geführt hat. Ansonsten vertraut Trainer Sean Simpson den selben 20 Feldspielern. Thibaut Monnet, Dario Bürgler und Goalie Tobias Stephan werden auch für die fünfte Partie nicht nachgemeldet.
Nach dem Ausscheiden der Montreal Canadiens aus den NHL-Playoffs stünde Rafael Diaz als Verstärkung für das Nationalteam zur Verfügung. Simpson blockte aber (noch) sämtliche Fragen zum Thema Diaz ab. "No comment", so Simpson auf die Fragen, ob er Diaz bereits kontaktiert habe oder ob der Verteidiger überhaupt ein Thema sei.
Yannick Weber, der für Montreal in dieser Saison nur sechs Spiele absolvierte, dürfte für die WM indes kein Thema sein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS