Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Berlin - Die deutschen Christdemokraten büssen in der Bevölkerung immer mehr an Beliebtheit ein. Gemäss der wöchentlichen Umfrage des Instituts Forsa würden nur noch 29 Prozent der Befragten CDU und CSU ihre Stimme geben. Das ist der tiefste Wert seit vier Jahren.
Unter 30 Prozent lag die Union in der Umfrage im Auftrag des Magazins "Stern" und des Senders RTL im Herbst 2006 sowie Anfang 2000 auf dem Höhepunkt der CDU-Spendenaffäre. Bei der Bundestagswahl im September 2009 hatte sie noch 33,8 Prozent erreicht.
Die FDP gewann in der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung einen Punkt, blieb mit 5 Prozent aber weiterhin schwach. Die SPD hielt dagegen ihr Jahreshoch von 28 Prozent. Zum ersten Mal seit langer Zeit liegen die Sozialdemokraten damit nur noch einen Prozentpunkt hinter der Union.
Auch die Werte der zwei anderen Oppositionsparteien blieben unverändert: Die Grünen verteidigten ihr Rekordhoch von 19 Prozent, die Linke verharrte bei 11 Prozent.
Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, könnten SPD und Grüne (zusammen 47 Prozent) mit einer absoluten Mehrheit der Mandate rechnen. Insgesamt hat die Opposition aus SPD, Grünen und Linkspartei mit zusammen 58 Prozent einen Vorsprung von 24 Prozentpunkten auf Union und FDP.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS