Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sion - Zürich 2:1 - Sion kommt dem rettenden 8. Platz näher. Die Walliser realisierten beim 2:1 im Tourbillon gegen Zürich den dritten Sieg in Folge und sind nur noch fünf Punkte hinter Lausanne.
Captain Serey Die und Vilmos Vanczak sorgten mit ihren Toren nach der Pause für die Wende. Der Sieg war verdient, weil Sion über 90 Minuten die bessere Mannschaft war. Das Siegestor erzielte Vanczak mittels Kopfball nach einem Corner. Es war schon das neunte Saisontores des Verteidigers aus Ungarn. Alle seine Treffer erzielte er nach Standardsituationen mit dem Kopf.
Der FC Sion marschiert damit weiter mit grossen (3-Punkte-)Schritten Richtung Klassenerhalt. Nur noch fünf Zähler beträgt der Rückstand auf Lausanne nach dem dritten Sieg in Folge. In den letzten sechs Spielen holte Sion 16 Punkte - halten die Walliser diesen Rhythmus durch, werden sie Lausanne noch abfangen.
Zürich hätte die Partie vor der Pause zumindest vorentscheiden können. 1:0 führte der FCZ nach dem Penaltytreffer von Yassine Chikhaoui (31.), als auch der zweite Tunesier, Amine Chermiti, einen Penalty schiessen konnte. Der Stürmer hatte mit einer Schwalbe im Zweikampf gegen Sions Keeper Andris Vanins den falschen Pfiff von Schiedsrichter Carrel provoziert. Doch danach scheiterte er mit seinem harmlosen Schuss am gegnerischen Torhüter. So reichte es dem FCZ am Ende auch im dritten Spiel unter Interimstrainer Harald Gämperle nicht zum ersten Sieg.
Sion - Zürich 2:1 (0:1)
Tourbillon. - 10'500 Zuschauer. - SR Carrel. - Tore: 33. Chikhaoui (Handspenalty/Handspiel von Vanczak) 0:1. 58. Serey Die (Obradovic) 1:1. 71. Vanczak (Basha) 2:1.
Sion: Vanins; Vanczak, Adailton, Dingsdag, Bühler; Rodrigo, Serey Die; Wüthrich (46. Obradovic), Margairaz (46. Basha), Yoda; Danilo (80. Crettenand).
Zürich: Leoni; Sutter, Raphaël Koch, Teixeira, Glarner; Barmettler, Buff; Pedro Henrique (72. Drmic), Chikhaoui (80. Kajevic), Schönbächler; Chermiti (66. Magnin).
Bemerkungen: Sion ohne Mrdja (verletzt), Zürich ohne Aegerter (gesperrt) sowie Benito, Philippe Koch, Nikci, Zouaghi und Béda (alle verletzt). 45. Vanins wehrt Foulpenalty von Chermiti ab. Verwarnungen: 19. Chikhaoui (Unsportlichkeit). 26. Glarner (Foul). 39. Barmettler (Foul). 45. Bühler (Foul). 45. Vanins (Foul). 88. Koch (Foul).
Rangliste: 1. Basel 59. 2. Luzern 42. 3. Young Boys 39. 4. Thun 34. 5. Servette 34. 6. Zürich 31. 7. Grasshoppers 23. 8. Lausanne-Sport 17. 9. Sion 12. 10. Neuchâtel Xamax 26.

SDA-ATS