Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sion und zwei Amateur-Mannschaften ziehen in die Cup-Viertelfinals ein. Sion bezwingt Köniz 3:0, Buochs siegt gegen Erstligist Schötz und Münsingen gegen den Challenge-League-Vertreter Wil.

Der FC Sion trat beim FC Köniz von Beginn weg dominant auf und schnürte den Aussenseiter aus der Promotion League minutenlang im eigenen Strafraum ein. In beeindruckender Manier gingen die Walliser die Aufgabe an und liessen auch in der Folge nie einen Zweifel über den Sieger dieser Partie aufkommen. Nach fünf Minuten traf Dario Vidosic den Pfosten, nach zehn Minuten schoss Moussa Konaté mit dem Kopf das 1:0 und noch vor der Pause erhöhten die Verteidiger Léo Lacroix und Vincent Rüfli auf 3:0. Mit den gleichen Spielern, die am letzten Wochenende in Basel ein 1:1 erreicht hatten, kontrollierte der 12-fache Cupsieger die Partie ohne Probleme.

Auch der Erstligist Münsingen setzte die Basis zum überraschenden 3:2-Erfolg gegen den FC Wil in der ersten Halbzeit. Die Berner traten 45 Minuten lang im Stile einer Spitzenmannschaft auf: abgeklärt und effizient. Aus zwei Torchancen machten sie drei Tore. Sandro Christen (12.) und Patrick Strahm (18.) waren nach Freistössen des starken Luca Lavorato erfolgreich. In der 29. Minute erhöhte der frühere Thun- und FCZ-Mittelfeldspieler Silvan Aegerter mit einem Schuss aus rund 45 Metern auf 3:0. Wils Keeper Hrvoje Bukovski machte dabei eine unglückliche Figur.

Erst nach dem 1:3 durch einen Penalty von Dzeljbrim Taipi in der 57. Minute wurde Münsingens Goalie Lars Müller vermehrt getestet. Doch mehr als das 2:3 in der 70. Minute gelang den in der Schlussphase wild anstürmenden Ostschweizern nicht mehr.

Mit dem SC Buochs schaffte erstmals seit dem FC Schötz 1996 ein Zweitligist den Sprung unter die letzten acht. Die Nidwaldner, die im Sechzehntelfinal die Young Boys eliminiert hatten, setzten sich gegen den nun in der 1. Liga spielenden FC Schötz mit 2:0 durch. Ein Penalty von Bojan Malbasic (56.) und ein Treffer von Stürmer Manuel Bucheli (69.) sorgten für die Entscheidung. Buochs war nach dem Seitenwechsel die deutlich bessere Mannschaft und erspielte sich gegen den Innerschweizer Rivalen aus dem Kanton Luzern Torchance um Torchance.

Der letzte Achtelfinal findet am 3. Dezember zwischen dem Erstligisten Cham und dem Titelverteidiger Zürich statt. Die Viertelfinals werden am 7. Dezember in der Sendung Sportpanorama ausgelost.

Kurztelegramme: Köniz (PL) - Sion 0:3 (0:3). - 3100 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 11. Konaté 0:1. 27. Lacroix 0:2. 41. Rüfli 0:3.

Buochs (2.i.) - Schötz (1.) 2:0 (0:0). - 1960 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 56. Malbasic (Foulpenalty) 1:0. 67. Bucheli 2:0.

Münsingen (1.) - Wil 3:2 (3:0). - 1200 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 12. Christen 1:0. 18. Strahm 2:0. 29. Aegerter 3:0. 57. Taipi (Foulpenalty) 3:1. 70. Fazli 3:2.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS