Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vom Ausrutscher von Leader Young Boys profitieren am Sonntag auch der FC Zürich (3:1 in Thun) und St. Gallen (2:1 in Sitten). GC wahrt unter Trainer Murat Yakin seine Ungeschlagenheit.

Erster Verfolger der Young Boys bleibt Aufsteiger FC Zürich. Beim 3:1 in Thun traf Michael Frey zweimal für die Mannschaft von Uli Forte, das zwischenzeitliche 2:0 erzielte Raphael Dwamena. Es war der erste Treffer für den Stürmer aus Ghana nach dem geplatzten Wechsel in die Premier League Ende August.

Wo ist Christian Constantin, lautete die grosse Frage im Sittener Tourbillon. Der Präsident des Gastgebers verzichtete nach der Sperre durch die Swiss Football League auf einen Besuch im Stadion. Die Leistung des Heimteams in Abwesenheit des Präsidenten stimmte, das Resultat allerdings nicht. St. Gallen siegte dank seiner Effizienz 2:1 und schloss damit in der Tabelle wieder zum FC Basel auf, Marco Aratore gelang dabei der sechste Saisontreffer.

Die Grasshoppers wahrten im fünften Meisterschaftsspiel ihre Ungeschlagenheit unter Trainer Murat Yakin, das 1:1 gegen Luzern war dennoch eine leise Enttäuschung für die Zürcher. Für Luzern war es das siebte sieglose Spiel in Serie. Nach drei Niederlagen in Folge gab es für die Mannschaft von Markus Babbel aber immerhin ein kleines Erfolgserlebnis.

Super League. 11. Runde. Grasshoppers - Luzern 1:1 (0:1). Sion - St. Gallen 1:2 (0:1). Thun - Zürich 1:3 (0:2). - Rangliste: 1. Young Boys 11/23 (26:10). 2. Zürich 11/20 (15:6). 3. Basel 11/18 (18:11). 4. St. Gallen 11/18 (17:18). 5. Grasshoppers 11/14 (16:17). 6. Lausanne-Sport 11/13 (17:22). 7. Sion 11/12 (10:14). 8. Thun 11/11 (18:22). 9. Luzern 11/11 (14:19). 10. Lugano 11/8 (9:21).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS