Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Im Westen der USA nimmt eine Salmonellen-Epidemie wegen verseuchter Eier immer grösseres Ausmass an. Bereits 2000 Krankheitsfälle wurden laut US-Medienberichten vom Montag registriert.
Die Lebensmittelbehörde FDA habe mittlerweile mehr als eine halbe Milliarde Eier vom Markt genommen, hiess es. Die Epidemie erstrecke sich vermutlich schon auf 17 der 50 Bundesstaaten.
Die verseuchten Eier stammen von zwei Hühnerfarmen im Bundesstaat Iowa. Die FDA war auf den Fall aufmerksam geworden, als sich die Zahl der Salmonellen-Infektionen in den USA plötzlich vervierfachte. Statt 50 wurden bis zu 200 Fälle pro Woche gemeldet.
Eine der beiden Farmen sei in den vergangenen Jahren vor allem wegen unmenschlicher Arbeitszustände und Tierquälerei aufgefallen, berichten US-Medien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS